E-Mail an Arianna Schmidt:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

13.06.2017 Dienstag Die Piraten sind los!

Pfingstlager stand unter dem Thema Piraten und Entdecker

Am Pfingstwochenende war es soweit und das diesjährige Lager an der Wachstation konnte beginnen. Dieses Jahr standen die drei Tage unter dem Motto "Piraten und Entdecker".

Passend gekleidet kamen am Samstag, dem 03.06.2017, 12 kleine Piraten an die Station um dort ihre Betten aufzuschlagen. Doch so einfach kommt man nicht in ein Piratenversteck, da muss man schon zu Beginn erst einmal Mut und Geschick beweisen. So startete das Wochenende für jeden kleinen Piraten mit einer Piratenprüfung. Hierbei musste über Planken gelaufen, ein Schiff geentert werden und anschließend mit einem mutigen Schwung über das tobende Meer das Schiff besetzt werden. Alle haben diese Prüfung mit Bravour bestanden und durften so ins Lager einziehen.

Eine große Schatzsuche erstreckte sich über die drei Tage, wobei verschiedene Herausforderungen auf die Entdecker gewartet haben. Die Karte wurde von einem alten Piraten vor langer Zeit in vier Teile zerlegt, die es zu finden galt. Anschließend mussten Hinweise zu den Orten der Schlüssel für den Schatz erspielt werden, die dann den nächsten Tag entschlüsselt und gefunden werden mussten. Zu einem jeden Piraten gehört auch ein anständiger Säbel, so konnte jeder seinen eigenen basteln und gestalten.

Am nächsten Tag wurden die Rätsel gelöst und die Schlüssel für den Schatz gefunden. Doch der fliegende Holländer war schneller als unsere Piraten und hat die Kiste mit einem zusätzlichen Schloss verriegelt. Die Nachricht von ihm war schnell gefunden, so wusste jeder, dass es ab jetzt heißt: "Augen auf für neue Hinweise!". Doch an diesem Tag wurde der richtige Hinweis noch nicht entdeckt.

Am nächsten Morgen waren die kleinen Piraten schon nervös, denn viel Zeit blieb nicht mehr den Schatz noch zu öffnen. Bevor es jedoch an den großen Schatz ging, konnten sich die Entdecker noch einige Goldtaler erspielen. Dann war es soweit und ein Hinweis war gefunden, im Baum ein Eimer an eienm Seil mit einem Schlüssel dran. Doch wie kommt man nun an den lang ersehnten Schlüssel? Nach einigen Versuchen und ein wenig Arbeit war der Schlüssel am Boden und die Piraten konnten ihren Schatz öffnen. Gerade noch rechtzeitig, bevor die Eltern kamen und ein gemeinsamer Abschluss das diesjährige Lager abrundete. Hier zeigten die Piraten ein über die drei Tage einstudiertes Lied von Santiano und den Piratentanz, bei dem auch einige Eltern mit eingestiegen sind.

Am Ende waren sich alle Beteiligten einig: Es war mal wieder ein gelungenes Pfingstlager und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Kategorie(n)
Nachrichten Rückblick Jugend, News OG Hagen

Von: Arianna Schmidt

zurück zur News-Übersicht